Holzhütte in Jerzens fing nach Kastanien-Abend an zu brennen

Eine junge Familie in Jerzens verbrachte den Freitagabend in der Holzhütte im eigenen Garten. In der Nacht stand die Hütte in Flammen – der Ofen hatte das Holz entzündet.

  • Artikel
  • Diskussion

Jerzens – In der Nacht auf Samstag brach gegen 4.30 Uhr in einer Holzhütte in Jerzens ein Feuer aus. Eine Familie hatte am Abend in der Hütte im Garten ihres Wohnhauses Kastanien gebraten. Aufgrund der niedrigen Temperaturen wurde der Stahlofen eingeheizt.

Gegen Mitternacht verließen die Eltern, ein 27-jähriger Mann mit seiner 24-jährigen Lebensgefährtin, und ihre beiden Kinder die Hütte. Der 59-Jährige Vater des 27-Jährigen bemerkte gegen 4.30 Uhr, dass die Holzhütte im hinteren Bereich Feuer gefangen hatte und alarmierte seinen Sohn und die Feuerwehr.

Der 27-Jährige kroch unter die brennende Hütte, da sich dort Hühner befanden. Dabei dürfte sich der Mann eine Rauchgasvergiftung zugezogen haben. Er wurde von der Rettung ins Krankenhaus Zams gebracht. Die verständigte Feuerwehr konnte mit vier Fahrzeugen und 25 Mann das Feuer unter Kontrolle bringen. Über den entstandenen Sachschaden ist derzeit noch nichts bekannt. (TT.com)

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte