Plus

Ein Jahr im Sattel: Nach Gaucho-Art durch Argentinien

Mit drei Pferden hat Marcos Villamil ganz Argentinien durchquert – von den endlosen Weiten der Pampa über die Kordilleren der Anden bis nach Feuerland. Nach über einem Jahr im Sattel ist seine Reise, die für ihn eine Rückbesinnung auf das Wesentliche war, nun zu Ende.

  • Artikel
  • Diskussion
Damit die Tiere die 8600 Kilometer lange Reise gut überstehen, hat er sich ein System überlegt: Er reitet auf einem Pferd, ein zweites trägt das Gepäck und ein drittes kann sich ausrasten.

Marcos Villamil ist ein bisschen herumgekommen im vergangenen Jahr. Er hat die saftigen Weiden der Pampa gesehen und die Gipfel der Anden, er ist durch Bäche und Wälder geritten, hat dem eisigen Wind und der sengenden Sonne getrotzt. Rund 8600 Kilometer hat der 29-Jährige mit seinen drei Pferden auf seiner Reise durch Argentinien zurückgelegt.


Kommentieren


Schlagworte