Zwei Jugendliche bei Skiunfällen auf der Nordkette verletzt

Ein 16-Jähriger rammte sich am Vormittag einen Teil des Skistocks in den Oberschenkel. Kurz nach Mittag prallte ein 17-Jähriger gegen einen Baum und brach sich die Nase.

  • Artikel

Innsbruck – Am Samstagvormittag kam es auf der Nordkette zu einem Skiunfall, bei dem sich ein 16-Jähriger am Oberschenkel schwer verletzte. Der Jugendliche war mit einem 14-Jährigen im Skigebiet von der Seegrube in Richtung Talstation unterwegs, als sie in das freie Gelände abzweigten. Im Tiefschnee kam der 16-Jährige schließlich zu Sturz.

Der Jugendliche zog sich dabei schwere Verletzungen zu, als sein Skistock zerbrach und sich in seinen Oberschenkel bohrte. Nach Erstversorgung wurde der 16-Jährige mit der Bahn ins Tal und in weiterer Folge von der Rettung in die Klinik gebracht.

Ein zweiter Unfall ereignete sich kurz nach Mittag ebenfalls im freien Gelände. Ein 17-jähriger Österreicher war unterhalb des 3er-Sesselliftes im steilen Gelände gegen einen Baum geprallt. Dabei erlitt er vermutlich einen Nasenbeinbruch. Er konnte selbständig mit der Bahn auf die Hungerburg fahren von wo aus er mit der Rettung in die Klinik Innsbruck gebracht wurde. (TT.com)


Schlagworte