Neun Tote bei Flugzeugunglück in Santo Domingo: Musikproduzent unter Opfern

Bei einem Flugzeugunglück in der Dominikanischen Republik sind neun Menschen gestorben. Wie die Charter-Gesellschaft Helidosa mitteilte, kamen bei einem "tragischen Unfall" mit einem Privatflugzeug am Mittwoch "alle Besatzungsmitglieder und Passagiere" ums Leben.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© imago stock&people

Santo Domingo/San Juan – Bei einem Flugzeugunglück in der Dominikanischen Republik sind am Mittwoch neun Menschen gestorben. Darunter war laut Medienberichten auch der puertoricanische Musikproduzent José Ángel Hernandez, besser bekannt unter den Namen seines Musiklabels Flow La Movie. Er arbeitete mit Künstlern wie Nio García und zeichnete etwa für den Hit "Te boté" aus dem Jahr 2017 verantwortlich.

Demnach starben bei dem Unglück mit einem Privatflugzeug auch die Frau und der Sohn des 38-Jährigen.

Wie die Charter-Gesellschaft Helidosa mitteilte, kamen bei dem "tragischen Unfall" mit einem Privatflugzeug am Mittwoch "alle Besatzungsmitglieder und Passagiere" ums Leben. Das Unglück ereignete sich demnach auf dem internationalen Flughafen Las Americas in der Hauptstadt Santo Domingo. Das Flugzeug des Herstellers Gulfstream war auf dem Weg nach Miami in den USA. Die Fluggesellschaft veröffentlichte zwar eine Namensliste der Toten, machte jedoch vorerst keine Angaben zur Ursache des Unglücks. (APA/Reuters/AFP)


Kommentieren


Schlagworte