Bezirk Kufstein

Frage nach Sicherheit spaltet die Wörgler Politik

So ruhig wie im ersten Lockdown ist es in Wörgl nicht mehr. Ob die Stadt ein Sicherheitsproblem hat, darüber scheiden sich die Geister.
© Hrdina

Wörgls Budgetplan für 2022 bekam grünes Licht, in puncto Sicherheit sah Michael Riedhart (Junge Wörgler Liste) rot.

Wörgl – Es wird ernst, zumindest ernster. Für die Errichtung eines neuen Freischwimmbades in Wörgl – BM Hedi Wechner hatte dies bei der Schließung des Wave in Aussicht gestellt – trifft die Gemeinde finanzielle Vorbereitungen und reserviert 300.000 Euro im Budget 2022. Mit den „Schwimmbad-Rücklagen“ könne nächstes Jahr mit Vorarbeiten für ein Freibad gestartet werden, meinte Antragstellerin BM Hedi Wechner bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend.

Verwandte Themen