Verfahren für Genehmigung weiter offen: Tesla-Fabrik muss warten

Bisher baut Tesla die Fabrik über mehrere vorzeitige Zulassungen. Umweltverbände haben mehrfach versucht, diese vorzeitigen Genehmigungen zu kippen.

  • Artikel
  • Diskussion
Elon Musk: noch kein grünes Licht für sein Tesla-Werk.
© imago

Berlin – Der Termin für den offiziellen Produktionsstart der umstrittenen deutschen Tesla-Autofabrik nahe Berlin ist noch immer offen, denn das Verfahren für die Genehmigung ist nicht beendet. Tesla-Chef Elon Musk hatte beim Besuch eines Volksfestes auf der Baustelle seines Werks im Oktober darauf gehofft, dass die ersten Autos spätestens im Dezember von den Bändern der „Gigafabrik“ rollen können.

Bisher baut Tesla die Fabrik über mehrere vorzeitige Zulassungen. Umweltverbände haben mehrfach versucht, diese vorzeitigen Genehmigungen zu kippen. Sie befürchten unter anderem Probleme beim Trinkwasser. Tesla weist dies zurück.

Wann genau das deutsche Bundesland Brandenburg über die umweltrechtliche Genehmigung entscheidet, ist nach dem Ende einer digitalen Anhörung von Kritikern unklar. Nicht alle erforderlichen Gutachten würden in entsprechender Qualität vorliegen. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte