Plus

Tiroler Handel hofft auf einen „vergoldeten“ Einkaufssonntag

Die erste Einkaufswoche nach dem Lockdown geht heute in die Verlängerung. Für Tirol werden am „goldenen“ Sonntag 13 Mio. Euro Umsatz erwartet.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Tirols Geschäfte hoffen auf ein reges Treiben am heutigen Einkaufs-Sonntag, einige sind aber skeptisch.
© TT/Rita Falk

Innsbruck – Ohne Feierlaune, aber zufrieden. So bilanziert der Handelsverband die knappe erste Woche nach dem Lockdown. Am gestrigen Samstag, dem kaufstärksten Tag der Woche, habe der Handel bundesweit wohl die Umsatzschwelle von 380 Mio. Euro geknackt, sagt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will. Besonders Spielzeug, Bekleidung, Kosmetik, Elektronik, Bücher und Möbel seien gefragt gewesen. Allerdings gelte dies nur für Geschäfte abseits von Tourismusgebieten, wo viele Urlauber ausbleiben.


Kommentieren


Schlagworte