Entgeltliche Einschaltung

Facebook-Initiative: Telferin sammelt Geschenke, die Wärme verbreiten

Per privater Initiative auf Facebook sammelte eine engagierte Telferin über 230 Weihnachtspakete für obdachlose Menschen in Innsbruck.

  • Artikel
  • Diskussion
Stefanie Götsch und Patrick Obacher verteilten die Pakete mit wärmender Kleidung und mehr bei sechs Sozialeinrichtungen in Innsbruck.
© Domanig

Innsbruck, Telfs – Montagnachmittag. Vor der Herberge der Innsbrucker Sozialen Dienste (ISD) in der Hunoldstraße – einer Einrichtung, in der akut wohnungslose Frauen und Männer Schlafmöglichkeiten und sozialarbeiterische Betreuung vorfinden – stapeln sich Dutzende liebevoll verpackte Weihnachtsgeschenke. Kleidung, Schlafsäcke, Badetücher und vieles mehr. Bei den Klienten, die daraus auswählen können, ist die Vorfreude spürbar.

Entgeltliche Einschaltung

Möglich wurde die weihnachtliche Überraschung durch eine private Initiative von Stefanie Götsch: Die Telferin, die ursprünglich aus Reutte stammt, länger in Innsbruck lebte und derzeit die (Karenz-)Zeit mit ihrem Sohn genießt, beweist zum wiederholten Mal ihre soziale Ader. Half sie früher Asylwerbern bei der Wohnungssuche, hat sie heuer beschlossen, obdachlose Menschen zu unterstützen. „Ich habe öfters gesehen, wie sie frieren und teilweise respektlos behandelt werden“, sagt Götsch. „Das tat mir so leid, dass ich etwas unternehmen musste.“ Mit dem Ziel, „zu Weihnachten Liebe und Freude zu schenken“.

Aufruf mit Bitte um Sachspenden

Also startete sie über mehrere Facebook-Gruppen einen Aufruf mit der Bitte um Sachspenden. Die Resonanz war enorm: Hatte sie zunächst mit 100 Paketen gerechnet, waren es am Ende stolze 232. Pullis, Socken, Kappen und Handschuhe, Schlafsäcke, Wolldecken und Badetücher, Polster, Taschen und Koffer – all das und mehr brachten die Leute vorbei. Auch der Kleiderladen des Roten Kreuzes Telfs unterstützte die Aktion.

Am Wochenende, bis ein Uhr Früh, wurden die Spenden weihnachtlich verpackt – Götsch hebt stellvertretend für das Unterstützerteam Valerie Vetterl, Melanie Zeni, Daniela Brunner und Patrick Obacher hervor. Am Montag ging es dann mit einem prall gefüllten Lieferwagen nach Innsbruck, um die Pakete bei Einrichtungen für obdachlose Menschen (u. a. Teestube, Mentlvilla, Katharina-Stube und Alexihaus) persönlich zu verteilen. „Die Freude bei den Menschen war groß, sie hätten nicht mit Weihnachtsgeschenken gerechnet“, sagt Götsch gerührt. Sie hofft nun, dass jemand die Aktion – „eventuell auch mit mir gemeinsam“ – weiterführt. (md)

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung