Entgeltliche Einschaltung
Plus

Dienstwohnung für Tagesmütter: Reutte packt bei Personalnot in Pflege an

Die Marktgemeinde Reutte geht lange (Um-)Wege, um die Personalnot in der Pflege zu umschiffen.

  • Artikel
  • Diskussion
Die vergangene Reuttener Gemeinderatssitzung im großen Saal der Musikschule war gut besucht.
© Mittermayr

Von Helmut Mittermayr

Reutte – Außerhalb der Box zu denken, um Lösungen für ein komplexes Problem zu finden – das versucht gerade Reuttes Bürgermeister Günter Salchner. Die Frage: Wie kann es angesichts der Personalnot im Pflegebereich gelingen, Rahmenbedingungen zu schaffen, um Quer- und Wiedereinsteiger zurück in den Beruf zu bringen? Denn Reutte baut gerade das Seniorenzentrum aus und braucht zusätzliche Pflegekräfte. Bisher sind 64 Personen im Heim untergebracht, nach dem Ausbau werden es 90 sein. 87 Angestellte, die allermeisten in Teilzeit, versorgen beim „Guten Hirten“ die Bewohner. Weitere zwölf bis 13 Kräfte werden gesucht, rund acht Vollzeitäquivalente.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung