ÖRV vergab die ersten Olympia-Tickets für die Winterspiele in Peking

  • Artikel
  • Diskussion
Olympiasieger David Gleirscher kann für Peking planen.
© EXPA/JOHANN GRODER

Igls – Vier österreichische Schlitten dürfen bereits für die Olympischen Winterspiele planen: Der ÖRV nominierte am Mittwoch vorab Wolfgang Kindl, David Gleirscher, Madeleine Egle und die Doppelsitzer Yannick Müller/Armin Frauscher für Peking.

Auch die zuletzt im Weltcup starken Thomas Steu/Lorenz Koller können sich Gedanken über ihr Reisegepäck für China machen. "Sie brauchen dank ihrer gezeigten Top-Leistungen nicht wirklich um ihre Nominierung fürchten, müssen sich aufgrund unserer Richtlinien aber bis spätesten zur finalen Bekanntgabe des gesamten Olympiateams, die wir nach dem Weltcup in Oberhof vornehmen, gedulden. Bis dahin fallen auch die letzten Entscheidungen bei den Einsitzern“, wurde Cheftrainer und Sportdirektor Rene Friedl in einer Aussendung zitiert.

Insgesamt stehen den Kunstbahnrodlern acht Tickets für Olympia zur Verfügung.

Bei den Staatsmeisterschaften am Mittwoch in Igls holten Kindl, Egle und Steu/Koller die Titel. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte