Plus

Bischof Glettler bei Tirol Live: „Weihnachten wirklich bewusst feiern“

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
Hermann Glettler: „Weihnachten ist ein Fest für alle.“
© Böhm

Innsbruck – Noch befinden sich viele Menschen in einem Getriebe, Weihnachten soll deshalb ein „Fest der Entlastung“ sein. Das sagt Diözesanbischof Hermann Glettler im Gespräch mit TT-Chefredakteur Alois Vahrner bei „Tirol Live“. Für ihn steht heuer Versöhnung ganz groß über der Weihnachtskrippe. Dabei zitiert der Innsbrucker Oberhirte den Benediktinermönch David Steindl-Rast, der von „stop, listen, go“ („innehalten, zuhören, gehen“) spricht.

📽️ Video | Bischof Hermann Glettler in „Tirol Live“

„Solche Feste tun gut, um sich von inneren Entkrampfungen zu lösen, von Vorwürfen und Anklagen. Das Hinhören ist wichtig, um zu erfahren, worum es wirklich geht“, spricht Glettler die aktuelle Polarisierung rund um die Corona-Maßnahmen an. Man soll verhärteten Standpunkten wieder einen Resonanzraum geben. „Danach kann man entscheiden – also „go“. Wir wissen, dass versöhnte Menschen gute Entscheidungen treffen.“

Wegen der nunmehr seit zwei Jahren anhaltenden Corona-Pandemie hat Weihnachten für Glettler eine noch größere Bedeutung: „Deshalb sollten wir Weihnachten bewusst feiern und viel Herzensenergie tanken, um mit Zuversicht ins neue Jahr zu gehen. Weihnachten ist ein Fest für alle, Begegnung und Dialog stehen im Mittelpunkt.“

Zugleich ruft er auch dazu auf, nicht in Niedergeschlagenheit zu verfallen, die positiven Zeichen und die Großherzigkeit vieler Menschen, zu sehen. „Sonst sind wir Verstärker des Negativen. Und das Negative hat immer eine Tendenz, sich Aufzublähen“, erklärte Glettler abschließend. (TT)


Kommentieren


Schlagworte