Entgeltliche Einschaltung

Nach schwacher Hinrunde: AS Monaco trennte sich von Trainer Niko Kovac

Der Club steht nach einer schwachen Hinrunde auf dem sechsten Platz der Ligue 1. Kovac sei von der Nachricht nicht besonders überrascht.

  • Artikel
  • Diskussion
Niko Kovac wurde als Cheftrainer beurlaubt.
© MANDOGA MEDIA via www.imago-images.de

Monaco – Niko Kovac ist beim Fußball-Club AS Monaco als Cheftrainer beurlaubt worden. Die Verantwortlichen des französischen Erstligisten haben dem 50-jährigen Kroaten am Donnerstag mitgeteilt, dass er nicht mehr länger für das Team zuständig ist, berichteten französische Medien übereinstimmen. Laut Zeitung "L'Équipe" habe der ehemalige Bayern-Trainer nicht besonders überrascht, aber getroffen gewirkt. Eine offizielle Bestätigung des Clubs für die Trennung stand zunächst noch aus.

Entgeltliche Einschaltung

Kovac war in seiner ersten Saison mit Monaco in der französischen Meisterschaft Dritter geworden. Im Sommer verpasste die Mannschaft gegen Schachtar Donezk aus der Ukraine allerdings die Qualifikation für die Champions League. In der Europa League gewannen die Monegassen die Gruppe mit Sturm Graz, in der französischen Meisterschaft lief es aber nicht mehr rund. Nach der Hinrunde liegt Monaco lediglich auf Tabellen-Platz sechs.

In den letzten Tagen hatte es bereits Gerüchte gegeben, dass die Verantwortlichen nicht zufrieden mit Kovac seien. Die fehlende Weiterentwicklung des Teams sei ein Problem, hieß es. Das Niveau seiner Mannschaft habe er nicht anheben können, auch individuell habe er die Spieler nicht voranbringen können.

Kovac war im Sommer 2018 von Eintracht Frankfurt zu den Bayern gekommen. Nach dem Double 2018/19 musste der Kroate im November 2019 beim deutschen Rekordmeister aber gehen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung