Entgeltliche Einschaltung
Plus

Aufstand gegen Schramböck im Tourismus und Wirtschaftsbund

Der Zorn im Tourismus und VP-Wirtschaftsbund wegen der Sperrstunde 22 Uhr richtet sich jetzt gegen Wirtschaftsministerin Schramböck.

  • Artikel
  • Diskussion (15)
Platter (l.) hat sich bei der Regierungsumbildung für Schramböck eingesetzt. Im Tiroler VP-Wirtschaftsbund gerät sie jetzt massiv unter Druck.
© Land Tirol

Von Peter Nindler

Innsbruck – Mehr hat es nicht gebraucht. Längst ist für die heimischen Touristiker und Gastronomen trotz ihres Ärgers die umstrittene Sperrstunde ab 22 Uhr und das Silvester-Aus gegessen. Aber dass es von der Tiroler Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (VP) keinen Rückhalt für ihre Bemühungen gegeben hat, sorgt jetzt für einen Sturm der Entrüstung. Vor allem im Tiroler ÖVP-Wirtschaftsbund ist der Unmut groß. Das wurde Schramböck auch unverblümt mitgeteilt.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung