Plus

Tiroler gehen mit Hoffnungen und Ängsten ins neue Jahr

Fast zwei Drittel der Tirolerinnen und Tiroler haben keinerlei Vorsätze für 2022 gefasst. Sorgen bereiten vor allem die Folgen von Corona.

  • Artikel
  • Diskussion
Auch zum Jahreswechsel 2021/22 ziehen viele Menschen persönliche Bilanz und machen sich Gedanken über die Zukunft. In die Hoffnung und Freude mischen sich immer auch verschiedene Sorgen.
© iStock

Von Alois Vahrner

Innsbruck – Das Jahr 2021 geht heute zu Ende. Ein Jahr, das sich viele gerade in Sachen Corona anders vorgestellt hätten. Zum bevorstehenden Jahreswechsel ist das Stimmungsbild in der Bevölkerung auch als Folge der vielen Hiobsbotschaften der letzten Tage sehr gemischt, wie die diesjährige Silvesterumfrage der TT (Gallup befragte dazu repräsentativ 600 Tirolerinnen und Tiroler) ergibt.


Kommentieren


Schlagworte