Entgeltliche Einschaltung

Budget-Zwist: Innsbrucker Stadt-FP gibt sich friedlich

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck – Nachdem Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi (Grüne) kommendes Jahr Ruhe in die Stadtpolitik bringen will, fordert der blaue Vizebürgermeister Markus Lassenberger, dass das Friedensangebot auch für die FPÖ gilt. Er erinnert daran, dass ihn Bürgermeister Willi gleich nach der Wahl im Jänner 2021 wieder loswerden wollte und prangert die „Ausgrenzungspolitik“ der Grünen an. „Die FPÖ wurde vom Bürgermeister während der Budgeterstellung nur zu einem einzigen Gespräch mit dem Finanzdirektor eingeladen, durfte also in keiner Form bei der Gestaltung zu Innsbrucks Steuergeldern mitreden“, schildert Lassenberger.

Aber man wolle sich nun ebenfalls „versöhnlich“ zeigen, wie es von Lassenberger heißt. „Die Ankündigung des Bürgermeisters, nun früher zu informieren und sozusagen nicht mehr einzelne Fraktionen auszuschließen, darf halt nicht wieder nur eine leere Worthülse sein, sondern den Ankündigungen müssen Taten folgen.“ (TT)

Entgeltliche Einschaltung

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung