Klammer-Film bis „Totenfrau“: 2021 hatte über 600 Drehtage in Tirol

  • Artikel
  • Diskussion
Anna Maria Mühe in der Verfilmung von Aichners „Totenfrau“.
© S. Leo

Innsbruck – Über 600 Drehtage und 5,5 Mio. Euro an produktionsbedingten Ausgaben im Zuge von Filmproduktionen zählt Cine Tirol für das abgelaufene Jahr 2021. Zu den 61 Spiel- und Dokumentarfilmen bzw. Serienproduktionen, die in Tirol gedreht wurden, gehören u. a. das Biopic „Klammer – Chasing the Line“ oder die Thriller-Serie „Euer Ehren“, für die Tobias Moretti und Ursula Strauss in Innsbruck vor der Kamera standen. Die Produktion soll in ORF 2 als Dreiteiler zu sehen sein, Starttermin gibt es bisher noch keinen.

Für die acht Comedy-Episoden von „Aus die Maus“ mit Nina Proll in der Hauptrolle (zu sehen auf Servus TV) wurden Drehorte auf dem Mieminger Plateau bespielt.

Im April 2021 fiel außerdem die erste Klappe für die ORF-/Netflixserie „Totenfrau“. Regisseur Nicolai Rhode inszenierte die sechsteilige Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers des Tiroler Autors Bernhard Aichner. Anna Maria Mühe übernahm die Hauptrolle, zu sehen sind außerdem Robert Palfrader, Simon Schwarz und Gregor Bloéb. Im zweiten Halbjahr 2022 soll die Serie im ORF starten und anschließend über Netflix verfügbar sein. (TT)

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte