Hauser im Sprint von Oberhof auf Platz 18, Debakel für die ÖSV-Herren

Die Tirolerin Lisa Hauser konnte nach zwei Fehlschüssen nicht um die Top-Plätze mitlaufen. Den Sieg holte die Norwegerin Marte Olsbu Röiseland. Bei den Herren wurde der Tiroler Felix Leitner als 50. bester Österreicher.

  • Artikel
  • Diskussion
Lisa Hauser patzte im Sprint am Schießstand.
© TOBIAS SCHWARZ

Oberhof - Alexander Loginow hat am Freitag in Oberhof den ersten Weltcupbewerb der Biathleten im neuen Jahr gewonnen. Der Russe siegte bei starkem Schneefall im 10-km-Sprintbewerb in 27:00,8 Minuten mit einem Schießfehler vor dem französischen Weltcup-Gesamtleader Emelien Jacquelin (+6,5/2 Fehler) und dem Norweger Sturla Holm Laegreid (+15,1/1). Die Österreicher landeten weit abgeschlagen und holten nicht einmal Weltcup-Punkte.

Bester ÖSV-Mann war Felix Leitner als 50. (+2:04,7/2) knapp vor Simon Eder, der als 55. (+2:10,3/2) ebenfalls gerade noch in der Verfolgung der Top 60 am Sonntag vertreten ist. Patrick Jakob (88.) und David Komatz (89.) vermochten auch nicht zu glänzen.

Auch im Frauen-Sprint-Rennen über 7,5 km gab es kein absolutes Top-Ergebnis für Österreich: Weltmeisterin Lisa Hauser landete nach zwei Fehlschüssen und damit Strafrunden mit 1:07,4 Minuten Rückstand auf die Siegerin auf dem 18. Platz. Den Sieg holte die Norwegerin Marte Olsbu Röiseland nach 23:30,1 Minuten 7,1 Sekunden vor Hanna Sola aus Belarus und der ex aequo Zweiten Julia Simon (FRA).

Die weiteren Österreicherinnen landeten allesamt nicht in den Top 60: Katharina Innerhofer hatte als 63. vier Fehlschüsse und damit 2:23,2 Minuten Rückstand. Julia Schwaiger (71.) und Christina Rieder (90.) verfehlten je zweimal das Ziel.

Abseits des Wettkampfgeschehens sorgte das Coronavirus für Neuigkeiten: Der Schweizer Benjamin Weger ist laut Swiss-Ski am Weltcupschauplatz positiv getestet worden. Der 32-Jährige habe "keine Symptome und befindet sich in Isolation", erklärte der Verband. "Alle anderen Tests innerhalb des Schweizer Teams in Oberhof fielen negativ aus", hieß es weiter. Bereits am Donnerstag war der Russe Eduard Latypow positiv auf Covid-19 getestet worden. (APA)

Ergebnisse vom Biathlon-Weltcup am Freitag in Oberhof:

Sprint - 7,5 km Frauen: 1. Marte Olsbu Röiseland (NOR) 23:30,1 (1) - 2. Hanna Sola (BLR) +7,1 (2) und Julia Simon (FRA) +7,1 (1). Weiter: 18. Lisa Hauser +1:07,4/2 - 63. Katharina Innerhofer +2:23,2/4 - 71. Julia Schwaiger +2:42,6/2 - 90. Christina Rieder (alle AUT) +3:47,7/2

Weltcup-Gesamt (10 von 22): 1. Röiseland 477 - 2. Elvira Öberg (SWE) 413 - 3. Sola 374. Weiter: 6. Hauser 344 - 69. Dunja Zdouc (AUT) 18

Sprint - 10 km Männer: 1. Alexander Loginow (RUS) 27:00,8 Min. (1 Schießfehler=1 Strafrunde) - 2. Emilien Jacquelin (FRA) + 6,5 Sek. (2) - 3. Sturla Holm Laegreid (NOR) +15,1 (1). Weiter: 50. Felix Leitner +2:04,7 (2) - 55. Simon Eder +2:10,3 (2). Nicht für die Verfolgung qualifiziert: 88. Patrick Jakob +3:46,2 (2) - 89. David Komatz (alle AUT) +3:49,3 (4)

Gesamt-Weltcup (nach 10 von 22 Bewerben): 1. Jacquelin 425 Punkte - 2. Quentin Fillon Maillet (FRA) 401 - 3. Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) 372. Weiter: 20. Leitner 162 - 22. Eder 153 - 73. Komatz 8


Kommentieren


Schlagworte