„Der Bergdoktor" behandelt auch im Urlaub: Winterspecial zum Staffelstart

Doktor Martin Gruber urlaubt mit Bruder Hans und Tochter Lilli in Osttirol – bis er wieder einmal zum Retter in der Not wird. Nach dem Winterspecial am Mittwoch geht es dann ab 19. Jänner mit den neuen Folgen weiter.

  • Artikel
  • Diskussion
Flora (Yuna Bennet, Mitte) bringt Martin (Hans Sigl, r.) und seinen Bruder Hans (Heiko Ruprecht, l.) zu der Stelle, an der ihre Skilehrerin abgestürzt ist.
© ORF/ZDF/Barbara Bauriedl

Innsbruck – Die beliebteste Arztpraxis des Landes hat ab Mittwoch wieder geöffnet: Der "Bergdoktor" ist zurück. Bevor sich aber das Liebeskarussell am Gruber-Hof weiterdreht, nehmen sich die Brüder Martin und Hans eine Auszeit. Aber selbst im Skiurlaub hilft der Bergdoktor einer kleinen und einer großen Patientin.

"Kalte Stille" lautet der Titel des diesjährigen Winterspecials, das am Mittwoch um 20.15 Uhr auf ORF2 läuft. Eigentlich wollen Martin und Hans beim Skiurlaub in Osttirol ein bisschen ausspannen. Doch dann steht plötzlich die kleine Fiona vor ihrer Berghütte. Das Mädchen spricht nicht, führt sie aber doch zu ihrer verletzten Skilehrerin. Und schon findet sich der Doktor wieder nicht nur mitten in einer rätselhaften Krankheitsgeschichte sondern auch in einem veritablen Familiendrama. Aber am Ende schafft es Doktor Gruber natürlich, alles wieder gut zu machen.

Neue Liebeswirren und Patientengschichten ab 19. Jänner

Eine Woche später, am 19. Jänner, geht die ORF/ZDF-Serie mit Hans Sigl dann in sein 15. Jahr. Eins ist sicher: Ruhiger wird es rund um den Wilden Kaiser sicher nicht. Mama Lisbeth (Monika Baumgartner) wird sich weiter wegen des nicht ganz unkomplizierte Liebesleben ihrer beiden Söhne Sorgen machen. Schließlich steht die Geburt von Martins Sohn mit Ex-Freundin Franziska bald bevor. Und die will jetzt aber nach New York ziehen und den Bub allein großziehen. Das gefällt Martin aber nicht so wirklich gut. Derzeit-Freundin Anne dafür umso mehr. Zusätzlich für Stress könnte dann noch Franziskas Mutter sorgen, die in Ellmau auftaucht.

Franziska (Simone Hanselmann, l.) und Martin (Hans Sigl, r.) werden bald Eltern. Franziskas Mutter Thea Hochstetter (Claudia Wenzel, M.) sorgt für Unruhe.
© ORF/ZDF/Erika Hauri

Als wäre das Privatleben nicht schon turbulent genug bekommt es der Bergdoktor jede folge mit einem neuen Patienten zu tun. Eine simple Erkältung muss er selten behandeln. Eher bekommt er es mit den übelsten Krankheiten zu tun: Chorea Huntington, Hodgkin-Lymphom, selbst einen Fall von Pest gab es schon. Nur Corona kommt auch in dieser Staffel nicht vor.

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Bergdoktor-Bruder Hans (Heiko Rupprecht) hat sich nach seiner Affäre mit Linn von Susanne getrennt. Wie es weitergeht – man wird sehen. Gut, dass Lilli (Ronja Forcher) und Chirurg Dr. Alexander Kahnweiler (Mark Keller)den Gruber-Brüdern während aller privater und beruflicher Stürme zur Seite stehen.

Seine Praxis wird der Bergdoktor übrigens nicht so schnell schließen: Die Staffeln 16 und 17 sind schon in Planung, wie Sigl der dpa sagte. (smo)

Wie gut kennen Sie den "Bergdoktor"? 13 Fragen zur Serien

Das "Bergdoktor"-Quiz
Sind Sie ein echter "Bergdoktor"-Fan? Mit den 13 Fragen aus dem großen "Bergdoktor Quiz-Buch" können Sie ihr Wissen testen.
Frage 1 von 13:
Staffel 5: Bergdoktor-Tochter Lilli Gruber ist mehr mit ihrem Freund Mario beschäftigt als mit der Schule. Sie hat daher massive Probleme in:

Kommentieren


Schlagworte