SPÖ Mils startet mit jungem Team neu durch

Lukas Kruckenhauser tritt als Spitzen- und Bürgermeisterkandidat an – die Konkurrenz wird diesmal rekordverdächtig dicht.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Lukas Kruckenhauser, Jahrgang 1988, führt die Liste "SPÖ Mils & Parteifreie" in die Wahl, auch als Bürgermeisterkandidat.
© Unterrainer Foto-Digital-Studio

Mils – Intensiver könnte die Konkurrenz kaum sein: Nicht weniger als acht Listen sind für die Wahlen am 27. Februar in der 4500-Einwohner-Gemeinde Mils bereits fix, Bürgermeisterin Daniela Kampfl (Gemeinsam für Mils) dürfte es mit gleich sechs Herausforderern um den Chefsessel zu tun bekommen. Mit einem neu formierten, jungen Team startet dabei die Liste "SPÖ Mils & Parteifreie" durch: Lukas Kruckenhauser, Jahrgang 1988, führt die Liste an, er wird auch als Bürgermeisterkandidat ins Rennen gehen. Sein Ziel: Mindestens ein Mandat zu holen, "ganz toll wären zwei".

Inhaltlich setzt die Milser SPÖ auf das Motto „Gemeinwohl NEU denken". So sollen laut Kruckenhauser Großprojekte nur noch in Bürgerbeteiligungsprozessen gestaltet und umgesetzt werden. Die Politik solle, Stichwort Transparenz, "verständlich, einfach und im Vorhinein kommuniziert werden". Es brauche einen nachhaltigen Umgang mit den Themen Bebauung, Dorfkultur und Umwelt im Sinne eines Generationenvertrags. Die Mobilität möchte das Team "neu konzipieren", wobei man "Optionen schaffen statt Verbote implementieren" wolle. Um die Nachbarschaftshilfe zu professionalisieren und zu organisieren, regt Kruckenhauser "Genossenschaftskonzepte auf Gemeindeebene" an. (TT, md)


Kommentieren


Schlagworte