Entgeltliche Einschaltung

Erde bebte in Niederösterreich und Oberösterreich

Erschütterungen der Stärke 2,9 wurden im Bezirk Neunkirchen und im Raum Aschach verzeichnet. Die Beben wurden von der Bevölkerung wahrgenommen.

  • Artikel
  • Diskussion

Neunkirchen, Aschach an der Donau – In Niederösterreich und Oberösterreich hat am Samstag die Erde gebebt. Dabei wurde laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) jeweils eine Magnitude von 2,9 erreicht. Um 0.03 Uhr kam es zu Erschütterungen im Raum Neunkirchen. „Das Beben wurde nahe des Epizentrums vielfach von der Bevölkerung wahrgenommen", teilte die ZAMG mit. Um 3.54 Uhr wurden Erdstöße nordwestlich von Linz im Raum Aschach an der Donau (Bezirk Eferding) verzeichnet.

„Schäden an Gebäuden sind keine bekannt und bei dieser Stärke nicht zu erwarten", hieß es. In der betroffenen Region in Oberösterreich sei das Erdbeben "vereinzelt" von der Bevölkerung wahrgenommen worden. (APA)

Entgeltliche Einschaltung

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung