Entgeltliche Einschaltung

Starke Haie beenden gegen Laibach den Heimfluch

Beim 5:1 gegen Laibach roch es in der Tiwag-Arena endlich wieder nach den „alten“ Haien – jenen vor der großen Corona-Krise.

  • Artikel
  • Diskussion
Hatte sein Visier beim 5:1 gegen Laibach bestens eingestellt – HCI-Angreifer Daniel Leavens schnürte einen Triplepack.
© Kristen

Von Alex Gruber

Entgeltliche Einschaltung

Innsbruck – So ein Line-Up wie am Mittwochabend mit allen Legionären an Bord – es fehlten nur die Eigengewächse Clemens Paulweber und Dario Winkler – haben die HCI-Fans schon seit Wochen nicht mehr gesehen. Denn quasi seit November schlugen sich die Innsbrucker wie andere Klubs mit dem Coronavirus und etlichen Ausfällen herum, was ein (Haupt-)Grund für den Rückfall auf Rang elf ist.

Umso schöner, dass gegen Laibach wieder die alte „DNA“ zu sehen war. Zunächst ließen Michael Huntebrinker (1.), Topscorer Tim McGauley (5./Querlatte) und Alex Dostie (14) die Führung zwar noch aus, Daniel Leavens traf aber im ersten Drittel doch noch zum 1:0 (18.). Im zweiten Abschnitt legten neuerlich Leavens (30.) und Top-Linienpartner McGauley (40.) mit einer echten Granate zwei Treffer zu einer beruhigenden 3:0-Führung nach. Denn Goalie Tom McCollum ließ sich auch von Laibachs Punktelieferant Guillaume Leclerc nicht bezwingen.

Der erste Heimsieg seit 7. Dezember und nach sechs Niederlagen in Serie geriet trotz des Anschlusstreffers von Simsic nicht mehr in Gefahr, weil Lukas „Luggi“ Bär wenig später nach Zuspiel von Huntebrinker ein Traumtor zum 4:1 (54.) gelang. Die Haie feierten den vierten Saisonsieg gegen Laibach und schlossen beim Punkteschnitt zum HC Pustertal auf.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung