Entgeltliche Einschaltung

Innsbrucker Haie müssen gegen Dornbirn die Zähne zusammenbeißen

Die 2:3-Niederlage bei den Pustertal Wölfen tat weh. Heute „müssen“ die Haie in Dornbirn siegen.

  • Artikel
  • Diskussion
In Top-Form: Timothy McGauley.
© kristen-images.com / Michael Kristen

Innsbruck – „Es war ein bisschen ein Raub“, lachte sich Pustertals Torschütze Emil Kristensen nach dem 3:2-Heimsieg über die Innsbrucker Haie im direkten Duell um Rang zehn ein wenig ins Fäustchen. Denn der Liganeuling war nur die ersten 20 Minuten besser.

Entgeltliche Einschaltung

„Wir hätten uns Punkte verdient, waren im zweiten und dritten Drittel das bessere Team und hatten das Momentum nach dem Ausgleich auf unserer Seite. Ihr Tormann (Sholl) war überragend und sie haben aus einem ihrer vier Schüsse im letzten Drittel das Siegtor geschossen. So ist Hockey manchmal“, rang HCI-Cheftrainer Mitch O’Keefe um Fassung.

Zeit zum Nachdenken bleibt ohnehin keine, da heute das Westderby bei den Dornbirn Bulldogs und zwei weitere Auswärtsspiele in Graz (Freitag und Samstag) warten. Zwölf Runden vor Ende des Grunddurchgangs kann man sich auf Platz elf im Kampf um die Pre-Play-offs nicht mehr viele Umfaller leisten, womit man bei der heutigen Partie in Dornbirn wäre.

Der Nachzügler aus Vorarlberg hinkt den Erwartungen hinterher, in der Pflicht stehen von der Papierform die Haie, die schon bei Schlusslicht Linz wertvolle Punkte liegen gelassen haben. „Wir müssen 60 Minuten konzentriert unsere Leistung abrufen, dann holen wir die wichtigen drei Punkte“, sagt Co-Trainer Flo Pedevilla zur Mission, die auf Liga-Topscorer (!) Tim McGauley und Co. wartet. (lex)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung