Entgeltliche Einschaltung

Gefahrgut-Einsatz am Innsbrucker Technik-Campus, Mitarbeiter in Klinik gebracht

  • Artikel

Innsbruck – Ein Brandmeldealarm am Technik-Campus der Uni Innsbruck rief am Dienstagvormittag die Berufsfeuerwehr auf den Plan. Wie der für die Sicherheit in Innsbruck zuständige Vizebürgermeister Johannes Anzengruzber in einer Aussendung mitteilte, war es bei einem Absaugegerät eines 3D-Druckers in einem Labor im Erdgeschoss der Fakultät für Technische Wissenschaften zu extremer Rauchentwicklung gekommen. Daraufhin wurde das Gebäude evakuiert.

Die Einsatzkräfte brachten einen Teil des Absaugegeräts – einen mit dem Gefahrenstoff Titanpulver gefüllten Behälter – unter Atemschutz ins Freie. Nach Messungen wurde der Behälter dann mit einem speziellen Metallbrandlöscher gelöscht, wozu Spezialkleidung getragen wurde.

Entgeltliche Einschaltung

Das Uni-Gebäude wurde anschließend durchlüftet. Kurz nach 11 Uhr konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden. Ein Uni-Mitarbeiter wurde zur Abklärung seines Gesundheitszustandes in die Klinik eingeliefert. (TT.com)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung