Entgeltliche Einschaltung

Petsos zieht Ausstiegsklausel und verlässt WSG Tirol

Die WSG muss künftig auf Thanos Petsos verzichten. Der Deutsch-Grieche zieht eine Ausstiegsklausel und verlässt die Tiroler Richtung Riga.

  • Artikel
  • Diskussion
Die WSG hat dem 30-Jährigen im Winter 2019 nach vertraglosen Monaten eine neue Heimat gegeben.
© gepa

Wattens – Die Spatzen pfiffen es am Wochenende bereits von den Dächern, nun ist es fix: Die WSG Tirol wird mit Thanos Petsos einen Stammspieler verlieren. Das verkündete der Verein am Dienstag. Der deutsch-griechische Mittelfeldmann wird eine Ausstiegsklausel ziehen und die Wattener im laufenden Wintertransferfenster verlassen, laut TT-Informationen ist sein Wechsel zum FC Riga nun fix. Dort wird Petsos auf den ehemaligen Austria-Wien-Coach Thorsten Fink treffen, der den Trainerposten bei den Letten vor wenigen Wochen übernahm.

Entgeltliche Einschaltung

"Es ist ein herber Verlust, klar. Er war unser Denker und Lenker im Mittelfeld", sagte WSG-Trainer Thomas Silberberger. Die entstandene Lücke soll auch Neuzugang Sandi Ogrinec füllen.

Wie der FC Riga außerdem bekannt gab, wurde auch Christoph Martschinko verpflichtet. Der Linksverteidiger spielte bei der Wiener Austria seit einem Jahr keine Rolle mehr und war in der 2. Liga bei den Young Violets engagiert. Der Vertrag des 27-Jährigen wäre im Sommer ausgelaufen. Martschinko war im Sommer 2015 von Hoffenheim nach Wien gekommen. (TT.com, APA)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung