Entgeltliche Einschaltung

Die Haie hatten bei den Bulldogs den längeren Atem

Die Haie fuhren im Kampf um die Pre-Play-offs einen verdienten 5:2-Erfolg in Dornbirn ein. Dritter Sieg in den letzten vier Spielen.

  • Artikel
  • Diskussion
Konnte neben einem 5:2-Sieg in Dornbirn am Dienstag auch seinen neunten Saisontreffer feiern – HCI-Angreifer Nico Feldner.
© gepa

Von Alex Gruber

Entgeltliche Einschaltung

Dornbirn – Nach dem Tiefschlag beim HC Pustertal (2:3) waren die Haie am Dienstag bei den Dornbirn Bulldogs sofort wieder gefordert. Und nach dem ersten Abtasten wanderte das Heft des Handelns ganz klar in die Hände der Innsbrucker, die durch Daniel Leavens, der immer öfter trifft, „nur“ mit 1:1 (11.) in Führung gingen. Der Ausgleich für die Vorarlberger kam 33 Sekunden vor Ende des ersten Drittels quasi aus dem Nichts, die Haie schlugen durch Michael Huntebrinker drei Sekunden vor der Sirene aber mit dem 2:1 gleich wieder zurück.

Im zweiten Abschnitt fiel postwendend durch Kevin Macierzynski das 2:2 für die Hausherren, die dadurch mehr Selbstvertrauen bekamen und immer gefährlicher wurden. Die Haie hatten das Momentum verloren. Sie haben aber ein Schlitzohr namens Tim McGauley, der nicht umsonst die Punkteliste der ICE Hockey League anführt: Der 26-jährige Kanadier brachte einen Old-School-Pass an die Bande an, den Linienpartner Nico Feldner mit seinem neunten Saisontreffer zur 3:2-Führung verwerten konnte.

Im letzten Drittel waren die Verhältnisse dann schnell klar. Mike Huntebrinker ist ja mit seinem Speed „back on track“, also zurück in der Spur, und kredenzte in einem Konter Linienpartner Alex Dostie das 4:2. Die Dornbirner nahmen dann früh ihren Tormann vom Eis, was HCI-Kapitän Jan Lattner zu einem Treffer ins leere Tor zum 5:2-Endstand nutzen konnte. Letztlich wurde die Pflicht beim Tabellenvorletzten im Kampf um die Pre-Play-off-Plätze (6.–10.) vor den beiden Auswärtsspielen in Graz (Freitag und Samstag) souverän erfüllt.

Villach feierte zwar am Dienstag einen 5:0-Erfolg am grünen Tisch für das abgesagte Match gegen die Vienna Capitals, das die Wiener wegen der Covid-Thematik „verweigert“ hatten, kassierte dann aber eine 0:6-Derbypleite beim KAC. Der HC Pustertal ist indes jetzt schon Achter.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung