Entgeltliche Einschaltung

Fasnacht, Medizin-Uni und Missbrauch in Kirche: Das war „Tirol Live"

Der Imster Fasnachtsobmann Ulrich Gstein, Med-Uni-Rektor Wolfgang Fleischhacker und Theologe Roman Siebenrock waren am Freitag zu Gast bei „Tirol Live“.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion

📽️ Video | Die komplette Folge von „Tirol Live" am Freitag

Entgeltliche Einschaltung

Fasnachtsobmann: "Schade, aber wenn’s nicht geht, geht’s nicht“

Auch heuer wird es wieder nichts mit den Fasnachtsumzügen im Oberland. Eigentlich hätten fünf Umzüge über die Bühne gehen sollen: Was das für die Fasnachter heißt, erzählte der Obmann der Imster Fasnacht Ulrich Gstrein bei „Tirol Live“.

Im Hinblick auf die Kinder, die sich im Fasnachtsbrauchtum wiederfinden und ausleben können, bedauert Gstrein speziell den Wegfall „seiner“ Buabefasnacht in Imst sehr. „Es ist schade, aber wenn’s nicht geht, geht’s nicht“, muss Gstrein Sicherheit vor Brauchtum stellen. Der große soziale Effekt einer Fasnacht bestehe darin, dass selbst eine Bezirkshauptstadt wie Imst mit ihren 11.000 Einwohnern plötzlich einen dörflichen Charakter erhalte. Man hilft zusammen, man rückt zusammen und schätzt sich gegenseitig wert.

📽️ Video | Ulrich Gstrein in „Tirol Live"

Rektor: 2G-Regel an Med-Uni soll kommen

Rektor Wolfgang Fleischhacker hat die Medizinische Universität Innsbruck in ruhige Fahrwasser geführt. Sie ist ein Eckpfeiler für Lehre, Forschung und Patientenversorgung in Tirol. Wie das weiterhin gewährleistet werden kann, darüber sprach Fleischhacker in „Tirol Live“. Dabei zeigte er sich zuversichtlich, dass das 5. „Corona“-Semester für Studierende und Lehrende erneut gut bewältigt werde. „Natürlich stellt uns Corona vor gewisse Herausforderungen, aber wir haben gelernt, viel besser damit umzugehen.“ Außerdem mache die Disziplin der Studierenden, die zu 96 Prozent geimpft seien, den Präsenzunterricht viel leichter.

Wie andere Universitäten soll im kommenden Sommersemester an der Med-Uni Innsbruck die 2G-Regel gelten.

📽️ Video | Wolfgang Fleischhacker in „Tirol Live"

Theologe zu Missbrauchsskandalen in der Kirche

Missbrauchsskandale erschüttern die Kirche seit Jahren. Der Theologe Roman Siebenrock ordnete bei „Tirol Live" den Umgang der Kirche mit Missbrauch und die Situation um den emeritierten Papst Benedikt nach dem Missbrauchsgutachten über das Erzbistum München und Freising.

📽️ Video | Roman Siebenrock in „Tirol Live"

🎧 Podcast | „Tirol Live“ zum Nachhören


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung