Entgeltliche Einschaltung

Ab sofort: „Freitesten“ aus der Quarantäne über „Tirol gurgelt“ möglich

Ein Freitesten aus der Quarantäne war bisher nur in den Teststraßen des Landes möglich. Jetzt können sich abgesonderte Personen auch mittels "Tirol gurgelt"-PCR-Test aus der Quarantäne freitesten. Das Proberöhrchen darf aber nicht selbst zur Abgabestation gebracht werden.

  • Artikel
  • Diskussion
Ein Freitesten aus der Quarantäne ist künftig auch mit einem Heim-Gurgeltest möglich.
© Thomas Böhm

Innsbruck – Der hohe Bedarf am "Freitesten" nach dem fünten Tag in Quarantäne lässt die Verantwortlichen in Tirol reagieren: Positiv getestete, abgesonderte Personen konnten sich bislang frühestens ab dem fünften Tag nur in den Teststraßen des Landes nach einer behördlich erfolgten Testeinmeldung freitesten. Ab sofort kann ein "Freitesten" unter Einhaltung bestimmter Vorgaben wie der Eingabe einer von der Behörde übermittelten Identifikationsnummer (Event-Nummer) auch mittels selbst durchgeführtem PCR-Gurgeltest im Rahmen der Aktion "Tirol gurgelt" erfolgen. Zudem muss bestätigt werden, dass eine mindestens 48-stündige Symptomfreiheit vorliegt.

Entgeltliche Einschaltung

Elmar Rizzoli, Leiter des Corona Einsatzstabes, erklärt das Prozedere: "Positiv getestete Personen erhalten am fünften Tag der Quarantäne ein SMS seitens der Behörde samt QR-Code und einer sogenannten Event-Nummer. Sie können sich anschließend entscheiden, ob sie die Freitestung entweder mit dem übermittelten QR-Code an einer Teststraße vornehmen, oder selbst mittels PCR-Gurgeltest. Im zweiten Fall muss in der MyNovatium-App oder der Web-Anwendung die neue Funktion "Freitestung" gewählt werden.

Anschließend muss die 10-stellige-Event-Nummer, die vom Land Tirol per SMS zugeschickt wurde, eingegeben werden. Dies deshalb, damit der Test seitens der Behörde für die Freitestung mit der betroffenen Person verknüpft werden kann. Ein Freitestens ist frühestens dann möglich, wenn die Person mindestens 48 Stunden symptomfrei ist."

Der durchgeführte Gurgeltest könne dann von einer Person des Vertrauens – die Übergabe sollte kontaktlos erfolgen – in einer der zahlreichen Abgabestellen von "Tirol gurgelt" abgegeben werden, da positiv getestete Personen die häusliche Quarantäne abseits von behördlichen Testungen in einer Screeningstraße nicht verlassen dürfen.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

„Betrugsversuche bei PCR-Tests keine Kavaliersdelikte"

Rizzoli weist zudem darauf hin, dass Betrugs- oder Missbrauchsversuche nicht toleriert werden: "Die Gurgeltests fußen auf einem umfassenden Sicherheitssystem, um mögliche Betrugs- oder Missbrauchsversuche bestmöglich festzustellen. Bei konkretem Verdacht wird eine amtliche Nachtestung angeordnet, die verpflichtend durchzuführen ist. Betrugsversuche bei PCR-Tests sind keine Kavaliersdelikte, es drohen hohe Strafen."

Zur Auswertung werden die PCR-Gurgeltests an allen Standorten jedenfalls mindestens einmal täglich gegen 10 Uhr abgeholt. Die Abhol- und Abgabestandorte und weitere Infos stehen unter www.tirol.gv.at/tirolgurgelt zur Verfügung.

Die Anmeldeplattform von MyNovatium steht seit vergangener Woche als App im App Store (Apple iOS) zum kostenlosen Download verfügbar. (TT.com)

🧪 Weitere Abgabestellen an Tiroler Bahnhöfen

Ab Dienstag, 1. Februar, stehen an den Bahnhöfen Kitzbühel und Lienz Abgabeboxen für selbst durchgeführte PCR-Gurgeltests bereit. Bereits seit dem vergangenen Samstag steht dieses Angebot auch am Bahnhof Landeck zur Verfügung. Die Tests werden jeweils um 10 und um 15 Uhr abgeholt. Es handelt sich hierbei ausschließlich um Abgabestellen für selbst durchgeführte PCR-Gurgeltests. Erhältlich sind diese PCR-Gurgeltests an den Bahnhöfen nicht.

Bezogen werden können die PCR-Gurgeltests wie bisher in den teilnehmenden Filialen von Spar, Eurospar und Interspar sowie Baguette und miniM der Firma Mpreis. Die durchgeführten Tests können auch weiterhin dort abgegeben werden.

🔎 Übersicht zu den einzelnen Abgabestellen

📍 Bahnhof Kitzbühel

  • Ort: ÖBB Ticketschalter
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 7 bis 12.45 Uhr und 13.15 bis 17 Uhr. Sonntag/Feiertag: 8 bis 12.45 und 13.15 bis 16.15 Uhr

📍 Bahnhof Lienz

  • Ort: ÖBB Ticketschalter
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.40 bis 12.25 Uhr und 13.10 bis 17.20 Uhr. Samstag/Sonntag/Feiertag: 8.45 bis 12.25 Uhr und 13.10 bis 17.20 Uhr

📍 Bahnhof Landeck

  • Ort: ÖBB Ticketschalter
  • Öffnungszeiten: täglich von 7.15 bis 12.35 Uhr und von 13.10 bis 17.20 Uhr


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung