Entgeltliche Einschaltung

Kultur für Alte, Junge und Freaks im Pflegehaus Anras

  • Artikel
  • Diskussion
Das historische Pfleghaus in Anras wurde 2021 renoviert und dient jetzt der Kunst und Kultur. Das Programm beginnt im März.
© Gemeinde Anras

Anras – Das Pfleghaus in Anras wird zur Drehscheibe für Kunst, Kultur und Kommunikation. Nach jahrelangem Dornröschenschlaf will der Verein „Anraser Pfleghaus“ mit Bürgermeister Johann Waldauf und Geschäftsführer Gottfried Unterweger das mächtige viergeschoßige Gebäude aus dem 12. Jahrhundert wieder mit Leben füllen.

Entgeltliche Einschaltung

Den Auftakt am 5. März bildet ein Workshop für Regie, der sich an Theatergruppen in Ost- und Südtirol richtet. Dann geht es weiter mit einer Filmvorführung, Konzerten, einer Kinderoper, einem Seniorennachmittag gemeinsam mit dem Pfarrer, einer Lesung und einem Watter-Turnier, bei dem ein Widder der Hauptgewinn ist. Auch das 30-Jahr-Jubiläum der Band Anras Brass wird gefeiert, Jos Pirkner zeigt eine Werkschau. Das gesamte Programm für 2022 ist auf anraserpfleghaus.at zu finden.

„Wir wollen alle Bevölkerungsschichten und alle Altersgruppen ansprechen“, meint Gottfried Unterweger – vom Volksschulkind über die Seniorin bis hin zu den „Freaks“. Damit sind eingefleischte Fans gemeint, in diesem Fall Drohnen-Liebhaber: Zwei junge Anraser veranstalten am 23. April ein Drohnenfestival.

„Es ist uns wichtig, das Programm gemeinsam mit den Einheimischen und den Anraser Vereinen zu organisieren“, sagen Waldauf und Unterweger. Das Pfleghaus soll ein Ort der Begegnung für Menschen aus Osttirol, Südtirol und dem gesamten Euregio-Raum werden. (co)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung