Entgeltliche Einschaltung

In Schwoich stellt sich Bürgermeister Peter Payr der Wahl

  • Artikel
  • Diskussion
Der Schwoicher Bürgermeister Peter Payr stellt sich zur Wahl.
© Renate Möllinger.

Schwoich – Bürgermeister Peter Payr stellt sich erstmals der Wahl durch die Schwoicherinnen und Schwoicher. 2020 ist er als damaliger Vizebürgermeister vom Gemeinderat als Nachfolger von Siegfried Dillersberger zum neuen Dorfchef gewählt worden.

Entgeltliche Einschaltung

In den letzten sechs Jahren sei viel passiert in Schwoich wie die „Gemeinsame Schwoicher Liste“ erklärt: der moderne Kindergarten, das Kabinengebäude für den Fußballverein, das neue Nordische Zentrum oder das Projekt „Stöfflweg“ waren die größten Projekte, die in der Gemeinde realisiert wurden.

„Über 8 Millionen Euro hat Schwoich in der letzten Gemeinderatsperiode in die verschiedensten Projekte investiert“, weiß der Gemeindechef.

Auch in Zukunft hat man einiges vor: Schaffung von leistbarem Wohnraum für Jungfamilien, Ausbau der Kinderbetreuung, Ansiedelung von umweltfreundlichen Gewerbebetrieben und die aufwändige Generalsanierung des Schulgebäudes – nur ein Auszug aus dem Programm, das Payr und sein Team angehen wollen.

Ganz weit oben auf der Agenda steht natürlich die umstrittene Baurestmassendeponie. Bürgermeister Payr: „Hier müssen wir unsere Parteistellung nutzen, um die Schwoicher Bevölkerung bestmöglich zu schützen.“ (TT)

Die ersten 15 KandidatInnen der „Gemeinsamen Schwoicher Liste – ÖVP“

Payr Peter, Bürgermeister

Gschwentner Martin, Landwirt und Außendienstmitarbeiter

Lengauer-Stockner Martin, Unternehmer

Mayer Andreas, Computertechniker

Schellhorn Markus, Landwirt und Gemeindebediensteter

Thaler Sebastian, Bautechniker

Strasser Martin, Zimmerer

Höck Martin, Unternehmer

Standl Gertraud, Landwirtin

Fankhauser Norbert, Techniker

Kronthaler Lisa, Dipl.-Einrichtungsberaterin

Nageler Hermann, PR-Berater

Ritzer Anna, Landjugendreferentin

Steinbacher Christoph, Landwirt

Lengauer-Stockner Christian, Versicherungsmakler


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung