Entgeltliche Einschaltung

Mutmaßlicher Schlepper in Schönberg verhaftet

Bei der Kontrolle an der Mautstelle Schönberg wurde ein 28-jähriger Iraker mit Wohnsitz in Deutschland aufgehalten. In seinem Auto reisten sechs Syrer mit italienischen Asylkarten mit.

  • Artikel

Schönberg – Ein mutmaßlicher Schlepper wurde am Donnerstag in Schönberg aufgegriffen.

Bei der Kontrolle eines Autos mit deutschem Kennzeichen, entdeckten die Beamten der „PI Innsbruck Fremden-Grenz-Polizei" sechs illegal eingereiste Syrer – vier Männer im Alter von 19 bis 51 Jahren und zwei Frauen im Alter von 16 und 41 Jahren sowie ein achtjähriger Bub. Zwei Personen waren im Kofferraum des Kombi-Pkw eingepfercht und das Kind befand sich im Fußraum hinter dem Fahrersitz.

Entgeltliche Einschaltung

Der Lenker, ein 28-jähriger Iraker mit Wohnsitz in Deutschland, war selbst mit einem gültigen Reisedokument und Aufenthaltstitel unterwegs. Seine Mitfahrer allerdings nicht. Sie verfügten lediglich über italienische Asylkarten und besaßen keinerlei Reisedokumente.

Die illegal eingereisten Personen mussten das Land Richtung Italien verlassen und werden angezeigt. Der Lenker wurde wegen des Verdachts der Schlepperei festgenommen und in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Von der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde der Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung