Entgeltliche Einschaltung
Plus

Liste „Für Jenbach“ fordert Budgettransparenz

  • Artikel
  • Diskussion
„Für Jenbach“ besteht rund um den Bürgermeisterkandidaten Christoph Zung aus einem 22-köpfigen Team aller politischen Gruppierungen der Jenbacher Bevölkerung.
© Für Jenbach

Jenbach – Christoph Zung ist Spitzenkandidat der Liste „Für Jenbach“. Der Messtechniker kandidiert wie berichtet auch als Bürgermeister. Neben dem „Lebensraum Jenbach“ liegen der Liste eine effektive Gemeindeverwaltung, Förderung der Wirtschaft, Projekte für die Jugend und junge Erwachsene sowie das Thema Umwelt sehr am Herzen.

Entgeltliche Einschaltung

Gefordert wird zudem eine transparente Darstellung rund um das Budget. „Und zwar so, dass es auch für die Bürger schlüssig und verständlich wird, was in Jenbach wofür ausgegeben wird“, sagt Zung. „Des Weiteren fordern wir die Gründung eines Wohnungsausschusses, in dem alle gewählten Parteien mit Sitz im Gemeinderat beteiligt sind“, sagt der Bürgermeisterkandidat.

„Für Jenbach" ist auch die Wirtschaft ein wichtiges Anliegen: „Der Jenbacher Dorfkern wird seit Jahrzehnten von den Großparteien an seinem Wachstum gehindert. Zu einem Wachstum trägt auch das neueste millionenschwere Projekt ‚Untere Achenseestraße‘ nicht bei“, vermisst Christoph Zung Konzepte zur Wirtschaftsbelebung. Die Liste setze sich dafür ein, dass im Jenbacher Ortskern wieder ein ausgewogener Branchenmix entsteht.

Ein weiterer Wunsch ist die Einführung des Jenbacher Freizeittickets.

Jugendliche sollen mit diesem Ticket Zugang in das Schwimmbad, auf den Eislaufplatz, in das Museum und zu Sport- und Kulturveranstaltungen bekommen. Zung: „Desweiteren setzen wir uns für die Einberufung eines Jugendgemeinderates ein, der als tatkräftige Ideenschmiede für die junge Generation Jenbach wieder attraktiv gestaltet“.

Die Liste fordert zudem den verstärkten Schutz von Naturbereichen sowie den Ausbau der C02-neutralen Energienutzung bei gemeindeeigenen Anlagen. „Zudem fordern wir den Ausbau und die Erweiterung der E5-Zertifizierung der Gemeinde sowie eine kosteneffiziente Errichtung des neuen Recyclinghofes“, sagt Zung.

„Für Jenbach“ besteht rund um den Bürgermeisterkandidaten Christoph Zung aus einem 22-köpfigen Team aller politischen Gruppierungen der Jenbacher Bevölkerung. (TT)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung