Entgeltliche Einschaltung

Im Zillertal von Lawine verschüttet: Zeugen bargen 25-Jährigen

Der 25-Jährige wurde von anderen Variantenfahrern geortet und geborgen. Er hatte zwar ein LVS-Gerät bei sich, dieses war jedoch ausgeschaltet.

  • Artikel
Der 25-Jährige wurde komplett verschüttet.
© ZOOM.TIROL

Fügenberg – Bei einem Lawinenabgang im Zillertal wurde am Dienstagnachmittag ein 25-Jähriger verschüttet. Der Skifahrer fuhr gegen 15 Uhr in einen westseitig ausgerichteten Hang unterhalb des Marchkopfs ein. Dabei löste er ein Schneebrett aus, wurde rund 200 Meter mitgerissen und dabei vollständig verschüttet.

Entgeltliche Einschaltung

Andere Variantenfahrer, die den Lawinenabgang beobachtet hatten, suchten die Oberfläche der Lawine ab. Dabei entdeckten sie einen Ski, der aus dem Schnee ragte, und suchten den Bereich genauer ab. Sie konnten den 25-Jährigen rasch orten und anschließend ausgraben. Der Einheimische wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus geflogen. Der 25-Jährige hatte zwar ein LVS-Gerät bei sich, dieses war jedoch ausgeschaltet.

Da mehrere Spuren in das Schneebrett hineinführen, wurde am Nachmittag noch nach möglichen weiteren Verschütteten gesucht. Kurz vor 17 Uhr wurde der Einsatz beendet. (TT.com)

Der Verletzte wurde von der Flugrettung ins Tal geflogen.
© ZOOM.TIROL

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung