Entgeltliche Einschaltung

Lawinengefahr, Olympia-Skispringen und Türkis-Grün: Das war „Tirol Live“

Jugend-Staatssekretärin Claudia Plakolm, Ex-Skisprung-Teamchef Alexander Pointner und Patrick Nairz vom Lawinenwarndienst waren am Mittwoch zu Gast bei „Tirol Live“.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion

📽️ Video | Die komplette Folge von „Tirol Live" am Mittwoch

Entgeltliche Einschaltung

Plakolm über Türkis-Grün und ÖVP-Turbulenzen

Jugend-Staatssekretärin Claudia Plakolm (ÖVP) war der erste Gast bei „Tirol Live“ am Mittwoch. Im Gespräch mit TT-Chefredakteur Alois Vahrner ging es u. a. um die Corona-Folgen für die Jugend und die Turbulenzen rund um die ÖVP und die türkis-grüne Koalition. Diese sei thematisch eine Zukunfts-Koalition und werde die volle Legislaturperiode halten, zeigte sie sich überzeugt.

Zu Postenschacher, Machtspielen und Chat-Affären sagte sie: Da sei vieles in ein schlechtes Bild gerückt und skandalisiert worden. Eine Korrektur und ein Zurückgewinnen des Vertrauens sei mit seriöser Politik möglich. „Wir und auch ich wollen an unseren Taten gemessen werden“, so Plakolm.

📽️ Video | Claudia Plakolm in „Tirol Live“

Pointner zu Skisprung-Farce: „Die Damen tun mir wirklich leid"

Österreichs erfolgreichster Skisprung-Teamchef Alexander Pointner analysierte die Olympischen Spiele in Peking, darunter auch das jüngste Anzug-Chaos beim Mixed-Bewerb. „Es gibt viele Anzugschneider, es gibt gewisse Tricks – und die werden angewendet.“ Man hatte die Nationen vor dem Bewerb eindringlich gewarnt, dass diesmal scharf kontrolliert werden würde, doch das habe offensichtlich nicht gefruchtet. „Jetzt zu behaupten, dass die FIS das Damen-Skispringen kaputt macht, lasse ich nicht gelten.“ In Wahrheit, so Pointner, hätten alle Beteiligten Schuld an der augenblicklichen Misere, die Athleten seien lediglich ein Spielball: „Die Damen tun mir wirklich leid.“

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Was das österreichische Team anbelange, speziell die Herren mit Silbermedaillen-Gewinner Manuel Fettner, ziehe er den Hut: „Vor allem für den Fetti freut mich der Erfolg.“ Und der Experte geht mit Blickrichtung Großschanzenbewerb einen Schritt weiter: „Alle aus dieser Mannschaft sind Medaillenkandidaten.“ Man dürfe auch Stefan Kraft nie außer Acht lassen.

📽️ Video | Alexander Pointner in „Tirol Live”

Nairz: „Lawinenskala hat sich bewährt“

Dritter Gast war Patrick Nairz vom Lawinenwarndienst für Tirol. Nach den Unglücken der letzten Tage ist die Situation in Tirols Bergen ja weiterhin sehr angespannt. Die Kritik an dem Konzept der fünfstufigen Lawinenwarnskala kann Nairz nicht nachvollziehen. „Bis zum Jahr 1993 gab es in Europa mehrere bis zu sechs-, sieben-, achtteilige Skalen“, erklärte er. Dann wurde das System vereinheitlicht und habe sich seither sehr bewährt.

„Die Skala ist ein gutes Werkzeug mit dem wir hier arbeiten“, versichert Nairz. Allerdings bilde sie nicht die genau vorherrschende Gefahrenlage dar, sondern gebe nur einen groben Überblick.

📽️ Video | Patrick Nairz in „Tirol Live”

🎧 Podcast | „Tirol Live“ zum Nachhören


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung