Entgeltliche Einschaltung
Plus

So schmeckt die Lust: Diese Lebensmittel machen Appetit auf Sex

Nicht nur die Liebe geht durch den Magen – sondern auch die Lust. Vielen Lebensmitteln wird eine sexuell stimulierende Wirkung nachgesagt. Wir klären auf, was es mit diesen Aphrodisiaka auf sich hat.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Liebe darf ausgekostet werden – auch, was das Essen betrifft.
© iStock

Von Tamara Stocker

Entgeltliche Einschaltung

Innsbruck – Dass Essen eine verführerische Wirkung haben kann, bewiesen einst schon Adam und Eva. Verboten gut ist der Granatapfel bis heute – er ist aber nicht das einzige Essen, das einen besonders luststeigernden Ruf genießt. Die Rede ist von sogenannten aphrodisierenden Lebensmitteln – weltweit gibt es mehr als 500 solcher Nahrungsmittel, Pflanzen oder auch Mineralien, die unsere Libido in Schwung bringen, die Potenz steigern und unser Blut in Wallung bringen sollen.

Das Beste daran: Oft sind diese erotisierenden Appetitanreger schon in jedem Haushalt Standardware – nur wissen wir nichts von ihren verborgenen Talenten. Wir listen auf, welche natürlichen Aphrodisiaka schlaffe Glieder aufrichten, sinnliches Vergnügen fördern und ermüdete Weiblich- und Männlichkeit aus dem Schlaf wecken können. Außerdem haben wir noch zwei verführerische Rezepte zusammengestellt. Bevor es zur Sache geht, heißt es aber noch: Zuerst die Aufklärung, dann das Vergnügen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung