Entgeltliche Einschaltung

Corona prägte das ÖEL-Derby zwischen Kundl und Kufstein

  • Artikel
  • Diskussion
Das gestrige ÖEL-Derby zwischen den Eishockeycracks von Kufstein (blau) und Kundl war alles andere als ein normales Eishockey-Spiel.
© Mühlanger

Kundl – Selten war das Derby zwischen den Kundler Krokodilen und den Kufsteiner Drachen so brisant wie gestern: Nach der Schlusssirene leuchtete ein 8:2 (4:1, 1:0, 3:1)-Heimerfolg für die Kundler im abschließenden Spiel der Österreichischen Eishockey-Liga von der Anzeigetafel.

Entgeltliche Einschaltung

Die Umstände drängten den sportlichen Aspekt aber in den Hintergrund. Die Kufsteiner mussten gestern elf (!) Corona-positive Spieler vorgeben. Mit Matthias Atzl konnte sich einer der drei (!) infizierten Torhüter gestern noch freitesten. Aufgrund der problematischen Personalsituation sprangen auch Sportvorstand Willi Lanz und Obmann Roland Luchner in die Bresche. Für Kundl startet bereits morgen das Play-off. (TT)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung