Entgeltliche Einschaltung

Politik in Kürze: Anfechtung der TVB Innsbruck-Wahl abgewiesen

  • Artikel
  • Diskussion
Im TVB Innsbruck kann wieder Ruhe einkehren.
© Böhm

Die Wahlnachwehen im Innsbruck Tourismus dürften ausgestanden sein. Zumindest aus Sicht der Abteilung Tourismus im Land. Diese soll nämlich nun mit Bescheid sowohl die eingelangte Forderung nach Berichtigung eines Wahlvorschlags in der Stimmgruppe 3 (Liste Giner) zurückgewiesen wie auch jene auf Aufhebung der Wahl am 29. November 2021 zum TVB-Aufsichtsrat abgewiesen haben. So ist es zumindest aus dem Landhaus zu hören. Die Bescheide dürften in den kommenden Tagen zugestellt werden. Wie berichtet, hatte es im Vorfeld Wirbel um eine nachträgliche Änderung der besagten Liste nach erfolgter Einreichung gegeben. Die von der Liste gestrichenen Kandidaten hatten sich in Folge an das Land gewandt.

Entgeltliche Einschaltung

Einen Schuldenschnitt für Tirols Gemeinden zu überlegen hatte Liste-Fritz-Klubobmann Markus Sint diese Woche im Landtag Gemeinde-Landesrat Johannes Tratter (VP) ans Herz gelegt. Damit meinte Sint aber nicht, wie berichtet, alle verschuldeten Gemeinden, sondern nur jene, „die seit Jahren einen Verschuldungsgrad von hundert Prozent mit sich herumschleppen“. Dabei handle es sich laut Sint, der den Gemeindefinanzbericht bemüht, um 25 Gemeinden. Tratter hatte im Landtag abgewunken. (mami)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung