Entgeltliche Einschaltung

Greiderer/Rehrl kombinierten sich in Lahti im Teamsprint auf Platz zwei

  • Artikel
  • Diskussion
Ausgepumpt, aber hochzufrieden: der Tiroler Kombinierer Lukas Greiderer.
© GEPA pictures/ Harald Steiner

Lukas Greiderer/Franz-Josef Rehrl haben beim Weltcup-Teamsprint der Nordischen Kombinierer in Lahti den zweiten Platz belegt. Das ÖSV-Duo musste sich nur der norwegischen Paarung Jens Luraas Oftebro/Jörgen Graabak um 1,1 Sekunden geschlagen geben. Dritte wurden die nach dem Springen führenden Norweger Espen Björnstad/Espen Andersen (+4,8 Sek.). Das zweite österreichische Team Lukas Klapfer/Philipp Orter belegte Rang acht (+1:15,2 Min.).

Entgeltliche Einschaltung

Weltcup-Spitzenreiter Johannes Lamparter greift nach den für ihn medaillenlosen Winterspielen erst am Sonntag im Einzelwettkampf ins Geschehen ein. Auch sein erster Verfolger Jarl Magnus Riiber (NOR) war am Samstag nicht am Start. (APA)

🎿 Nordische Kombination, Teamsprint in Lahti

  • Endstand: 1. Jens Luraas Oftebro/Jörgen Graabak (NOR) 29:41,4 Minuten - 2. Franz-Josef Rehrl/Lukas Greiderer (AUT) +1,1 Sek. - 3. Espen Andersen/Espen Björnstad (NOR). Weiter: 8. Lukas Klapfer/Philipp Orter +1:15,2 Min.
  • Nationencup: 1. Deutschland 3.795 - 2. Norwegen 3.490 - 3. Österreich 2.977

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung