Konsumentenschutz

VKI erweitert Sammelaktion um acht weitere Ski-Saisonkarten

Symbolfoto.
© Böhm/TT

Wien – Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) erweitert die für Betroffene kostenlose Sammelaktion zur Rückerstattung von Ski-Saisonkarten für 2019/2020 um acht weitere Karten: KitzSki Jahreskarte, Montafon Brandnertal Card, Tirol Regio Card, Steiermark Joker, Ski Alpin Card, Ski Arlberg, Ski Lungau und SkiWelt Wilder Kaiser Brixental. Hintergrund ist die Corona-Pandemie, bei der zahlreiche Lifte monatelang geschlossen waren.

"Die Besitzer von Skisaisonkarten haben einen gesetzlichen Anspruch, ihr Entgelt für jenen Zeitraum, in dem eine Leistungserbringung nicht möglich ist, von den Liftbetreibern zurückzuerhalten", so der VKI. Obwohl die Gerichte die Rechtsansicht des VKI auf aliquote Rückerstattung des Kartenentgelts bestätigt hätten, verweigerten nach wie vor etliche Liftbetreiber die Rückzahlung an betroffene Saisonkartenbesitzer.

Für die kostenlose Unterstützung durch den VKI ist eine Registrierung bis 30. April 2022 erforderlich.

>> Hier geht's zur Registrierung

Bereits seit November des Vorjahres organisiert der VKI – im Auftrag des Sozialministeriums – eine kostenlose Sammelaktion zur Durchsetzung der Ansprüche bei den Ski-Saisonkarten von Ski Amade Card, Superskicard Salzburg & Kitzbüheler Alpen, Topskipass Kärnten & Osttirol, Ostalpen Card, Snow Card Tirol und Freizeitticket Tirol. "Bisher haben sich bereits mehr als 6000 betroffene Konsumentinnen und Konsumenten bei der Sammelaktion angemeldet", so der VKI. (APA)

Verwandte Themen