Krieg in der Ukraine

Außerferner Koch Media sendet ein starkes Zeichen gegen den Krieg

Die ukrainische Flagge leuchtet am Koch-Media-Headquarter.
© Mittermayr

Höfen – Der 2250 Mitarbeiter zählende Außerferner Medienkonzern Koch Media hat sich angesichts des Krieges in der Ukraine für ein sichtbares Statement entschieden. Ab Einbruch der Dunkelheit erscheint jeden Tag die Flagge der Ukraine am Headquarter Höfen. Abwechselnd mit der Botschaft „Gamers for Peace“, zu Deutsch: (Computer-)„Spieler für den Frieden“.

Den Wunsch von Vorstand Reinhard Gratl setzten Tobias Bailom, Sebastian Höllerer und Marco Krawinkel technisch aufwändig in 24 Stunden um. Gratl: „Wir möchten unsere Solidarität mit unseren Kollegen und deren Familien in der Ukraine zeigen.“ Denn die Embracer Group, Mutter von Koch Media, beschäftigt 1500 Mitarbeiter in der Krisenregion.

Embracer spendet nun unkompliziert zwei Mio. Dollar an Rotes Kreuz und SOS-Kinderdorf in der Ukraine. Gruppen-CEO Lars Wingefors davon eine Million privat. (hm)

Für Sie im Bezirk Reutte unterwegs:

Helmut Mittermayr

Helmut Mittermayr

+4350403 3043

Simone Tschol

Simone Tschol

+4350403 3042

Verwandte Themen