Innsbruck

17-Jährige in Innsbruck bei Versuch, fahrenden Zug zu stoppen, überrollt

Eine Jugendliche wurde am Sonntag von einem Zug am Innsbrucker Westbahnhof erfasst.
© zeitungsfoto.at

Die Jugendliche wollte noch in den anfahrenden Zug gelangen. Sie kam dabei zu Sturz und wurde an Fuß und Hand überrollt. Eine Reinigungskraft konnte das Mädchen vom Gleis ziehen und Schlimmeres verhindern.

Innsbruck – Beim Versuch, einen fahrenden Zug zum Anhalten zu bewegen, wurde eine 17-Jährige Sonntagfrüh in Innsbruck schwer verletzt.

Der Zug in Richtung Telfs – Pfaffenhofen hatte sich gegen 6.30 Uhr am Westbahnhof in Bewegung gesetzt, als die Jugendliche gegen die Waggontüre klopfte und probierte, diese zu öffnen.

Dabei kam das Mädchen zu Sturz und fiel zwischen Bahnsteig und Trittbrett unter den Waggon auf die Gleise. Daraufhin überrollte sie der Zug im Bereich der linken Hand und des rechten Fußes.

Eine Reinigungskraft, die gerade den Bahnsteig reinigte, zog die Österreicherin unverzüglich von den Gleisen zurück auf den Bahnsteig, wodurch laut Polizei ein gänzliches Überrollen der 17-Jährigen verhindert werden konnte.

Die junge Frau wurde nach der Erstversorgung mit schweren Verletzungen in die Unfallambulanz der Klinik Innsbruck gebracht. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen