Entgeltliche Einschaltung

Die maximale Ausbeute: Gegen Ried gab es neun Punkte zu bejubeln

Die Teams der Tiroler Fußball-Akademie feierten bei den Nachtrags-Heimspielen gegen Ried drei Siege.

  • Artikel
  • Diskussion
Die U16-Akademie schlug Ried gestern in der Reichenau mit 3:1.
© Kristen

Innsbruck – „Alle Neune“, lautet nach dem perfekten Wurf der Jubelschrei auf der Kegelbahn. Die Schützlinge der Tiroler Fußballakademie hätten gestern in dieselbe Kerbe schlagen können. Schließlich gewannen die drei Teams der Talenteschmiede ihre Nachtrags-Heimspiele gegen Ried – und fuhren neun Punkte ein.

Entgeltliche Einschaltung

U18: In Abwesenheit des fehlenden Chefbetreuers Andreas Spielmann (krank) übernahm Neo-Co-Trainer Johannes Eichinger die volle Verantwortung. Als Reaktion auf die 1:7-Niederlage gegen Sturm Graz wollte der 22-Jährige den 2:1-Heimerfolg nicht verstanden wissen: „Es war einfach das nächste Spiel. Der Gegner hat anders gespielt als erwartet, aber die Jungs haben sich schnell auf Ried eingestellt.“

U16: Sieben Punkte aus drei Spielen – das im Frühjahr bisher erfolgreichste Tiroler Akademie-Team blieb auch gestern beim 3:1-Sieg ungeschlagen.

U15: Mit seinem Treffer (72.) sicherte Jakob Wanker den Jüngsten beim 3:2-Triumph den ersten vollen Erfolg im Jahr 2022. Drei Siege waren dem Trio in dieser Saison erst einmal geglückt – am 30. Oktober in Klagenfurt. (dale)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung