Entgeltliche Einschaltung

Elektrischer VW-Kleinbus startet im Herbst 2022

Nun ist sie da: die vollelektrische Serienversion des ID.Buzz von Volkswagen.

  • Artikel
  • Diskussion
Zwei Versionen des 4,71 Meter langen ID.Buzz: eine Pkw-Variante und eine Cargo-Version.
© Volkswagen

Innsbruck – Der Bulli kehrt zurück, geht aber ganz neue Wege. Volkswagen hat sich entschieden, mehrgleisig zu fahren, wenn es um Großraumlimousinen und kompakte Transporter geht. Die Wolfsburger bieten einerseits weiterhin den Transporter T6.1 in verschiedenen Konfigurationen an, dazu den Multivan auf Basis des Modularen Querbaukastens – und ab Herbst den ID.Buzz in vorerst zwei verschiedenen Varianten: als Pkw-Version und als Cargo-Variante mit Nutzfahrzeugcharakter.

Entgeltliche Einschaltung

Der ID.Buzz ist im Gegensatz zum T6.1 und Multivan lediglich batterieelektrisch angetrieben. In den 4,71 Meter langen Wagen wird ein Elektromotor eingebaut, der 204 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 310 Newtonmetern stemmt. Die Antriebsenergie entnimmt das Triebwerk einem Lithium-Ionen-Akku, der über eine Kapazität von 77 Kilowattstunden verfügt. Branchenbeobachter spekulieren mit einer Reichweite von rund 500 Kilometern je Ladung – ein sehr optimistischer Wert, der zur Überprüfung eines Tests in naher Zukunft bedarf. Im Herbst soll es so weit sein, dann kommen die ersten Modelle auf den heimischen Markt. Eine Langversion könnte bald nachgereicht werden, sie hat dann Platz für sieben Insassen, sofern es sich um die Pkw-Variante handelt.

Die in dieser Woche vorgestellte Standardvariante ist mit einem Radstand von 2,99 Metern versehen, was ein großzügiges Raumangebot und ein entsprechend großes Ladeabteil in Aussicht stellt. In der Tat offeriert die fünfsitzige Pkw-Variante ein Stauvolumen im Ausmaß von 1121 Litern. Bei umgelegten Rücksitzlehnen der zweiten Reihe verdoppelt sich dieser Wert quasi auf 2205 Liter. Noch mehr Laderaum hat ganz folgerichtig die Cargo-Variante zur Verfügung.

Der Wendekreis des Neulings beträgt 11,1 Meter, ist also für ein Fahrzeug in dieser Größenordnung ganz passabel. Preise für den Hecktriebler gibt es noch keine. (hösch)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung