Entgeltliche Einschaltung

Kia "Ceed": Koreas kompakter Lademeister setzt jetzt Segel

Kia hat seinem Ceed eine dezente Frischzellenkur verpasst. Das Herz – ein neuer Turbobenziner – kam schon beim Vorgänger zum Einsatz.

  • Artikel
  • Diskussion
Gelungene Überarbeitung: Der Kia Ceed SW wurde aufgehübscht und fährt mit neuer Technik vor.
© Hersteller

Innsbruck – Mit reichlich Platz, viel Komfort und modernster Technik hat sich der Kia Ceed SW seinen Fixplatz bei den kompakten Kombis redlich verdient. Damit er auch künftig erfolgreich neben der – vor allem deutschen – Konkurrenz parken wird, haben ihm die Ingenieure für heuer ein dezentes Facelift spendiert.

Entgeltliche Einschaltung

Auch wenn das Blechkleid des Ceed SW nur sehr dezent überarbeitet wurde, die Modifikationen verfehlen ihre Wirkung nicht. Die wichtigste Neuerung versteckt sich aber hinter seiner schicken Hülle: der neue 1,5-Liter-Benziner. Zwar kam das Aggregat schon im „Vorgänger“ zum Einsatz, jetzt wird der quirlige Vierzylinder aber mit der verbauten 48-Volt-Technik kombiniert. Zudem beherrscht die Siebengang-Doppelkupplung nun auch das Segeln, wodurch der Verbrauch erheblich reduziert werden konnte. Während sich der Vorgänger noch um die acht Liter Benzin auf 100 Kilometern genehmigte, stehen jetzt nur noch etwas mehr als sechs Liter auf der Uhr (6,4 Liter waren es während der 14 Testtage).

Das setzt aber auch voraus, dass man sich im Eco-Modus befindet, der zumindest am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig ist. Speziell beim Anfahren gönnt sich der kompakte Lademeister nämlich ein paar Sekunden, bevor er die Befehle des rechten Fußes umsetzt. Das fällt aber nur am Anfang auf und man gewöhnt sich recht schnell daran.

Wer das nicht mag, der entscheidet sich einfach für den Comfort-Modus, denn dann setzt der 160 PS starke Benziner die Befehle sofort um. Wer möchte, der erreicht dann unter neun Sekunden das IGL-Tempo-Limit.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Wie bei vielen geht die Technik auch beim Ceed SW zulasten des Kofferraums. Das Volumen verringert sich nämlich um 113 Liter auf 512 Liter (im Standard-Trim). Platzprobleme hatten wir aber trotzdem keine. (luc)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung