Entgeltliche Einschaltung

Bernhard Egger geht: Volkshochschule Reutte sucht neue Leitung

  • Artikel
  • Diskussion
Bernhard Egger zieht sich nach 13 Jahren zurück.
© Egger

Reutte – 13 Jahre führte der Reuttener Bernhard Egger die Zweigstelle Reutte der Volkshochschule (VHS) Tirol. Diese Ära findet heuer ein Ende. „Das Frühjahrssemester mache ich noch, aber das ist das letzte Semester, das ich mitnehme“, erzählt Egger.

Entgeltliche Einschaltung

Für den kommenden Herbst muss daher ein neuer Leiter bzw. eine neue Leiterin gefunden wer. „Melden kann sich jeder, der kreativ und kommunikativ ist, der gute Ideen hat und auch Mut für Neues mitbringt“, beschreibt Egger das Anforderungsprofil. Zudem sei die Fähigkeit für selbstständiges Arbeiten und ein natürliches Organisationstalent gefragt.

„Man muss Dingen auch öfter eine Chance geben und nicht gleich das Handtuch werfen, wenn ein Kurs nicht so gut angenommen wird. Das hat auch eine gewisse Eigendynamik. Manches funktioniert im Sommer besser als im Winter und umgekehrt. Der Markt reguliert das selbst“, weiß Egger aus Erfahrung. Für ihn sei es immer wichtig gewesen, in der Region ein abwechslungsreiches Bildungsangebot für Erwachsene zu erstellen. „Vor allem bei Sprachausbildungen und im Bewegungsbereich waren wir sehr aktiv“, blickt Egger zurück.

Er leitet im Brotberuf die Volksschulen in Weißenbach und Ehenbichl und engagiert sich nun im Reuttener Gemeinderat. „Auch mein Tag hat nur 24 Stunden“, lässt Egger wissen. Drei Personen hätten bereits Interesse an der Leitung der VHS bekundet. Eine Bewerbungsfrist gebe es nicht. Wer den Plan habe, seine Nachfolge anzutreten, soll sich unter 05672/67308 melden. (fasi)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung