Entgeltliche Einschaltung

Saharastaub über Tirol: Die besten Leserfotos vom Naturspektakel

Am Dienstag zog zum ersten Mal in dieser Woche Saharastaub über Tirol hinweg. Die nächste dichte Sandwolke aus Afrika zieht schon heran und erreicht am Donnerstag Österreich.

  • Artikel
  • Fotogalerie
  • Diskussion
Saharastaub über Erl.
© Leserfoto: Peter Kitzbichler

Innsbruck, Wien – Über Tirol hatte sich am Dienstag quasi ein Sepia-Filter gelegt: Staub aus der Sahara lag in der Luft färbte die Welt gelblich bis bräunlich. Bilder des Naturschauspiels haben auch unsere Leser aufgenommen.

Entgeltliche Einschaltung
Gschnitzer Tribulaun im Saharastaub.
© Leserfoto Manfred Margreiter

Am Mittwoch war das Spektakel erst einmal vorbei. Die nächste dichte Staubwolke aus Afrika zieht schon heran. Am Donnerstag erreicht sie dann Österreich. Am Freitag wird es dann laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) langsam "weniger sandig".

Saharastaub über Österreich ist nicht ungewöhnlich. "Das aktuelle Ereignis ist aber relativ stark und eines der stärksten der vergangenen Jahre. Bei bestimmten Wetterlagen wird Saharastaub im Norden Afrikas von starken Winden aufgewirbelt und in höhere Luftschichten verfrachtet. Von dort aus kann er mit der entsprechenden großräumigen Luftströmung über weite Strecken verfrachtet werden", erklärten die Experten der ZAMG.

Der an sich ungefährliche Staub kann bei vorbelasteten Personen gesundheitliche Folgen für die Atemwege haben. Zudem trägt das Phänomen zur lokalen Luftverschmutzung bei.

Der Himmel über dem Stangensteig bei Innsbruck wurde am Diensatg vom Saharstaub gefärbt.
© Maria Ennemoser
Der Saharastaub hat sich auf den Schnee in St. Christoph am Arlberg gelegt.
© Leserfoto Anton Hafele

📸 So schön ist die Frühlingszeit in Tirol: Wir suchen die besten Leserfotos


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung