Entgeltliche Einschaltung
Plus

Flüchtlingskoordination: „Jetzt braucht es die Hilfe der Bürgermeister“

Ex-Raika-General Konrad koordinierte die Flüchtlingskrise 2015. Jetzt wurde er nicht gefragt. Doch er würde mit „Rat und Tat“ zur Seite stehen.

  • Artikel
  • Diskussion
Szenen am Wiener Hauptbahnhof. Immer mehr Schutzsuchende aus der Ukraine treffen in Österreich ein.
© APA/Steinmauer

Von Michael Sprenger

Wien – Der neue Flüchtlingskoordinator Michael Takacs wurde von Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) bei seiner Bestellung geadelt, indem darauf hingewiesen wurde, dass er 2015/2016 im Stab von Christian Konrad tätig war. Der frühere Raiffeisen-Generalanwalt Christian Konrad selbst wurde trotz seiner hervorragenden Arbeit als Flüchtlingskoordinator von Nehammer nicht gefragt. Dies wundert Konrad nicht weiter, ist doch bekannt, dass der Bürgerliche von der türkisen Politik nicht viel hält.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung