Entgeltliche Einschaltung

Auszeichnung für Haller Heizkraftwerk

  • Artikel
  • Diskussion
Stolz auf die nun zweifache Prämierung (v. l.): Christian Holzknecht (Vorstandsvorsitzender Hall AG), Dunja und Oskar Haim, Pius Sommeregger und Artur Egger (Hall AG) sowie Bruno Oberhuber (Energie Tirol).
© Blitzkneisser

Hall – Mit dem „Energy Globe Award“ werden auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene Projekte im Bereich Energieeffizienz, Ressourcenschonung und erneuerbare Energien prämiert. Für ein Projekt, bei dem aus Rauchgas des Biomasse-Heizkraftwerkes in Hall Energie gewonnen wird, konnten die Hall AG und Haim Biomassetechnik nun bereits zum zweiten Mal einen Preis entgegennehmen: Vergangenen September hatte Energielandesrat Josef Geisler die Tiroler Ausgabe des „Energy Globe Award“ an Oskar Haim und das Team der Hall AG überreicht. Dieser Tage übergab Bruno Oberhuber, Geschäftsführer der Energie Tirol, nun den österreichischen Award in der Kategorie „Feuer“ an die Gewinner.

Entgeltliche Einschaltung

Im Heizkraftwerk werden zwei Biomasse-Kessel betrieben, deren Abwärme aus dem Rauchgas für den Betrieb von vier Wärmepumpen genutzt wird. So werden jährlich bis zu 18.000 Megawattstunden Energie gewonnen und der CO2-Ausstoß um 2200 Tonnen verringert. Mit der eingesparten Energie können laut Hall AG umgerechnet ca. 1500 Einfamilienhäuser jährlich beheizt werden. (TT)

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung