Entgeltliche Einschaltung

KTM-Sieg durch Oliveira in Indonesien, Marcquez nach Sturz nicht am Start

Nach mehr als einstündiger Rennverzögerung wegen des Wetters feierte Miguel Oliveira vom siebenten Startplatz weg seinen vierten MotoGP-Erfolg. Der Spanier Marc Marquez landete nach einem Highsider auf der Strecke und erlitt unter anderem eine Gehirnerschütterung.

  • Artikel
  • Diskussion
Miguel Oliveira fuhr seinen vierten MotoGP-Sieg ein.
© BAY ISMOYO

Mandalika - Der Portugiese Miguel Oliveira hat am Sonntag im von Regen beeinträchtigten Motorrad-Rennen der MotoGP-Klasse in Indonesien auf seiner KTM einen sicheren Sieg gefeiert. Nach mehr als einstündiger Rennverzögerung wegen des Wetters feierte der 27-Jährige vom siebenten Startplatz weg seinen vierten MotoGP-Erfolg. Sein achtplatzierter Teamkollege Brad Binder hatte beim Saisonauftakt in Katar Rang zwei geholt. Der Südafrikaner ist in der WM-Wertung Zweiter, Oliveira Vierter.

Entgeltliche Einschaltung

Hinter dem Iberer landeten der französische Weltmeister Fabio Quartararo auf Yamaha und dessen Landsmann Johann Zarco auf Ducati. Der sechsfache MotoGP-Champion Marc Marquez verpasste den GP, der Spanier war nach einem Sturz während des Einfahrens von den Ärzten als nicht fit erklärt worden. Marquez war nach einem Highsider auf der Strecke gelandet und hatte u.a. eine Gehirnerschütterung erlitten, das ergaben Untersuchungen im Spital. Es war der erste Grand Prix in Indonesien seit 25 Jahren.

Oliveira hatte seit Juni keinen Top-Ten-Platz erreicht, war diesmal aber nicht zu halten. Der Zahnmedizin-Student setzte sich ab der fünften Runde von seinen Konkurrenten ab und steuerte sein Gefährt sicher zum Sieg. "Emotional war es eine Achterbahnfahrt, die vergangenen Monate war es nicht einfach", sagte der Sieger danach. "Der Start war perfekt. Dann war es aber schwierig, die richtige Geschwindigkeit zu wählen. Aber ich habe meiner Tochter versprochen, eine Trophäe von Indonesien mitzubringen. Also das ist für sie."

Der neue KTM-Team-Manager Francesco Guidotti hätte sich kaum einen besseren Einstand wünschen können. "Es ist ein Team-Ergebnis, alle sind darin verwickelt und verdienen das", meinte der italienische Nachfolger von Mike Leitner. Oliveira hatte am Ende gut 2,2 Sekunden Vorsprung auf Quartararo, der jubelte über Platz zwei wie über einen Sieg. WM-Führender ist der Italiener Ernea Bastianini auf Ducati, Auftaktsieger in Doha. Binder liegt zwei, Quartararo drei und Oliveira fünf Zäh

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Die Premiere auf dem neuen Circuit auf der Ferieninsel Lombok war geprägt von einem heftigen Gewitter und äußerst schwierigen Bedingungen auf nassem Asphalt. Deshalb wurde verspätet und nur noch über 20 Runden gestartet. Zu den großen Verlierern der ersten beiden WM-Rennen gehören der letztjährige Zweite Francesco Bagnaia mit bisher einem Punkt und Jorge Martin mit zwei Nullern. In der Moto2 schrieb Somkiat Chantra auf Kalex Motorsport-Geschichte. Er gewann als erster Thailänder überhaupt einen Grand Prix. (APA)

Ergebnisse MotoGP-Klasse GP von Indonesien

MotoGP (20 Runden à 4,301 km/86,02 km): 1. Miguel Oliveira (POR) KTM 33:27,223 Min. - 2. Fabio Quartararo (FRA) Yamaha +2,205 - 3. Johann Zarco (FRA) Ducati +3,158. Weiter: 8. Brad Binder (RSA) KTM +32,413 - 17. Raul Fernandez (ESP) KTM +41,975 - 21. Remy Gardner (AUS) KTM +55,964. Nicht am Start: Marc Marquez (ESP) Honda (im Warm-up gestürzt.

WM-Stand (2/21): 1. Enea Bastianini (ITA) 30 - 2. Binder 28 - 3. Quartararo 27 - 4. Oliveira 25. Weiter: 19. Gardner 1.

Nächstes Rennen: GP von Argentinien in Termas de Rio Hondo am 3. April.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung