Entgeltliche Einschaltung

95 Kilo Cannabiskraut geschmuggelt: Trio in Innsbruck festgenommen

Per Paketdienst soll das Suchtmittel nach Tirol geschickt worden sein. Von dort ging es erneut per Post weiter an die Abnehmer. Ein 26-Jähriger sitzt in U-Haft, seine Lebensgefährtin und ein mutmaßlicher Komplize werden auf freiem Fuß angezeigt.

  • Artikel
  • Video
Fast 100 Kilo Cannabis soll der 26-Jährige nach Innsbruck geschmuggelt haben.
© LPD Tirol

Innsbruck – 95 Kilogramm Cannabiskraut soll ein 26-Jähriger mit Unterstützung seiner Lebensgefährtin nach Innsbruck geschmuggelt haben. Das Pärchen flog im Zuge internationaler Zollermittlungen auf. Auch ein mutmaßlich an dem Drogengeschäft beteiligter 41-Jähriger wurde von der Innsbrucker Polizei ausgeforscht. Während er und die 33-Jährige mittlerweile enthaftet sind, sitzt der 26-Jährige weiterhin in U-Haft.

Entgeltliche Einschaltung
© LPD Tirol

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte kamen die Ermittler zuerst der Frau auf die Spur. Bei gezielten Kontrollen deutscher Zollfahnder im vergangenen November an der deutsch-französischen Grenze wurde im Lieferfahrzeug eines Paketzustellers ein Paket sichergestellt, das an die 33-Jährige adressiert war. Zur Sendung gehörte – wie die Ermittlungen ergaben – noch ein weiteres Päckchen. Insgesamt waren darin 14 Kilo Cannabiskraut verpackt.

Im Laufe der Ermittlungen wurden nicht nur die Österreicherin sondern auch ihr 26-jähriger Lebensgefährte mit den Drogensendungen in Verbindung gebracht. Das Pärchen wurde schließlich in Innsbruck festgenommen und in die Justizanstalt eingeliefert.

Mehr als 100.000 Euro mit Drogenverkauf erzielt

Gleichzeitig führten die Ermittlungen auch zu einem 41-jährigen Bosnier. Der Mann war offenbar schon zuvor vom 26-Jährigen in die Landeshauptstadt geschickt worden. Er sollte überprüfen, was mit den beiden Cannabis-Paketen passiert war. Als der Mann die Pakete abholen wollte, wurde er von Polizeibeamten festgenommen.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper
© LPD Tirol

Laut Polizei konnte dem 26-Jährigen die Einfuhr von insgesamt 95 Kilo Cannabis nachgewiesen werden. Der Österreicher habe teilweise die Pakte abgeholt und an seine Partnerin weitergegeben. Die Frau habe in seinem Auftrag Drogen-Päckchen an die Abnehmer versendet.

Der 26-Jährige habe mit dem Cannabisverkauf Einnahmen im sechsstelligen Eurobereich erzielt. Bei Hausdurchsuchungen stellte die Polizei unter anderem teure Computer und Mobiltelefone sowie mehrere tausend Euro sicher. Die 33-Jährige und der 41-Jährige werden auf freien Fuß angezeigt. (TT.com)

📽️ Video | 95 Kilogramm Cannabis nach Tirol gebracht


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung