Entgeltliche Einschaltung

21-Jähriger erlitt in Wörgl Kieferbruch: Verdächtiger ausgeforscht

Bei einem handfesten Streit zwischen zwei Gruppen junger Männer wurde ein 21-Jähriger verletzt. Die Polizei hat jetzt einen 22-jährigen Syrer als Tatverdächtigen ausgeforscht.

  • Artikel
Vor einem Lokal in Wörgl kam es Donnerstagnacht zu einer Schlägerei.
© ZOOM.TIROL

Wörgl – Nach einem Streit zwischen zwei Gruppen junger Männer vor einem Lokal in Wörgl am vergangenen Donnerstagabend, bei dem ein 21-Jähriger durch mehrere Faustschläge ins Gesicht verletzt worden war, hat die Polizei einen 22-jährigen Syrer als Tatverdächtigen ausgeforscht.

Entgeltliche Einschaltung

Zudem wurde ein 33-jähriger Landsmann ausfindig gemacht, der bei der Auseinandersetzung zwar anwesend war, aber keine Tathandlungen setzte, teilte die Polizei mit.

Bei dem Streit hatte der 21-Jährige einen Kieferbruch erlitten. Die Täter - die Exekutive war von vier Männern ausgegangen - flüchteten anschließend zu Fuß Richtung Bahnhof. Weitere Ermittlungen sind noch im Gange. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung